Georg's Blogworld

Tour ins Watzmannkar

| 1 Kommentar

Mit Wastl, Daniel (einem Förster und Freund Wastls), Dietmar und Toni (einem Nachbar Dietmars) ging es am 04.01.2009 ins Watzmannkar. Es hatte erstaunlich wenig Schnee und das erste Stück mussten wir tragen.
Ab dem Schapachboden gewannen wir aber dann schnell an Höhe. Die Aussicht beim Erreichen des Kars – wir steuerten das 3. Watzmannkind an (2.225m) – ist atemberaubend: Jäh geht es da runter zum Königsee, während sich im Westen die Watzmann Ostwand aufbaut. Und der Blick in die Berchtesgadener Alpen geht endlos …
Empfehlenswert ist das Cafe Hammerstiel: Preiswert und sowohl Kuchen als auch Gulaschsuppe sehr lecker!

Watzmannkar
Daniel auf den letzten Metern (unten: der Königsee)

Watzmannkar
Wastl und Daniel vor dem Kar

Watzmannkar
Da hat das Christkind wohl einen neue Haube gebracht?
Wastl vor der Watzmann-Ostwand (Kar)

Ein Kommentar

  1. Also, der Wastl hat gesagt, die Haube ist nicht neu! Stimmt, er hatte sie schon auf der Zufallh

Schreibe einen Kommentar